WELCHE VERANSTALTUNGEN ANLÄSSLICH DES 70. JAHRESTAGES DER BEFREIUNG VOM HITLERFASCHISMUS haben wir durchgeführt?

*Donnerstag, 07.05.2015, 19.30 Uhr Volkshochschule Schwerin, Puschkinstraße 13, Aula, im KINO UNTERM DACH: Dokumentarfilme der US-Armee über das Kriegsende und die Befreiung der Stadt Schwerin mit Vortrag durch Dr. Kasten, Leiter des Stadtarchivs

*Volkshochschule Schwerin, Puschkinstraße 13, Foyer: Ausstellung „Die deutsche Kapitulation im Mai 1945“, Leihgabe des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst, vom 23.04. bis zum 15.05.2015 während der Öffnungszeiten der Volkshochschule

*Kranzniederlegung am Freitag, 8. Mai 2015, 17.00 Uhr auf dem Friedhof der Opfer des Faschismus in Schwerin

*Betreuung einer aus Moskau anreisenden Delegation russischer Veteranen der Gruppe der Streitkräfte in Deutschland am 07./08.05.15 mit Teilnahme an der Kranzniederlegung der Landesregierung an der „Mutter“ am 08.05.15 um 15.00 Uhr

*Sonnabend, 09.05.2015, 15.00 Uhr, Festsaal der Ritterstuben, Ritterstraße 3, 19053 Schwerin : Festkonzert anlässlich des Tages des Sieges, veranstaltet durch das Deutsch-Russische Kulturzentrum KONTAKT e.V. und die Rosa-Luxemburg-Stiftung



Drucken

Der Moskauer Männerchor vom Kloster des Hl. Wladimir macht auf seiner diesjährigen Deutschlandtournee wieder in Mecklenburg Station.

Die Künstler geben seit vielen Jahren in Deutschland Benefizkonzerte, deren Erlös dem Moskauer Kinderkrankenhaus zugutekommt, in welchem Kinder aus sozial schwachen Familien behandelt werden.

Neben russisch-orthodoxen Chorälen stehen russische und deutsche Volkslieder sowie Opernarien auf dem Programm. Die acht Musiker des 1993 gegründeten Chores singen ausschließlich a cappella.

Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.

Auftritte 2019:

Freitag, 29.03.2019 · 20.00 Uhr · Neuapostolische Kirche Schwerin, Bäckerstraße 7, 19053 Schwerin

Samstag, 30.03.2019 · 10.00 Uhr · Plater Kirche, Am Anger, 19086 Plate

Samstag, 30.03.2019 · 15.30 Uhr · Neuapostolische Kirche Wismar, Vogelsang 2, 23966 Wismar

Samstag, 30.03.2019 · 19.00 Uhr · Pfarrkirche St. Johannes, Liskowstraße 3, 18230 Rerik

Sonntag, 31.03.2019 · 16.00 Uhr · Katholische Kirche Kühlungsborn, Ostseeallee 1b, 18225 Kühlungsborn

 
Drucken
Seit dem 70. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus und dem Ende des 2. Weltkrieges in Europa - so heißt der Gedenktag offiziell in MV - kommen Delegationen des Russischen Veteranenverbandes der Gruppe der Streitkräfte in Deutschland nach Schwerin und in andere Städte des Ostens Deutschlands.

Unter dem Motto „Stiftung West-Östliche Begegnungen und Freundschaftsgesellschaften als gute Gastgeber“ waren vom 7.-11. Mai 2017 zur Teilnahme an Veranstaltungen und Begegnungen in Berlin, Potsdam, Dresden, Schwerin und Erfurt russische Veteranen zu einem Besuch. In Schwerin konnten wir Mussa Supjanowitsch Kawrajew vom Regionalverband Tschetschenien aus Grosny für 2 Tage begrüßen. In der DDR-Zeit hatte er in Bernau gedient; heute ist er Geschichtslehrer.

Mussa Kawrajew legte nicht nur am Denkmal "Die Mutter" in Raben Steinfeld unter Anwesenheit des Ministerpräsidenten einen Kranz nieder sowie bei der städtischen Kranzniederlegung am Denkmal des Kämpfers der Roten Armee auf dem Friedhof der Opfer des Faschismus, sondern stand auch bei einer Runde an Geschichte und Gegenwart Russlands Interessierter Rede und Antwort. Das Treffen fand in der Schweriner Schleifmühle statt.

Am nächsten Tag wurden ihm durch Vertreter der Regionalgruppe des Vereins zur Pflege der Traditionen der Nationalen Volksarmee und Grenztruppen der DDR Spuren der Sowjetarmee gezeigt. Ein Besuch am Lenin-Denkmal war natürlich auch obligatorisch, aber auch der der anderen Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt.