Drucken
Benutzerbewertung: / 7
SchwachPerfekt 

Am Freitag, den 17.11.2017 berichtete Holger Hempel über die Aktion "Mit dem Wolga zu Olga" im Bertha-Klingberg-Haus in Schwerin (Max-Planck-Straße 9a, 19063 Schwerin).

Die von Antenne MV unterstütze Aktion begann am 01.10.2017 auf dem Alten Garten in Schwerin. Der Konvoi mit dem 50 Jahre alten Wolga an der Spitze legte die 2000-km-Strecke über Polen, Belarus bis nach Moskau nicht in den geplanten 100 Stunden zurück. Aber das war der ganzen Aktion wenig abträglich, obwohl es etliche Momente gab, die man nur unter Erfahrungszuwachs abbuchen kann. Diese Momente haben die Erzählung über die Reise gewürzt.

Das Auto wurde in einer Gadebuscher Autowerkstatt auf die Tour technisch vorbereitet. Dennoch ist auf dem Weg, der wegen des Alters des Gefährts mit 80 km/h zurückgelegt wurde, dies und das passiert. Deshalb hatten die drei Begleitfahrzeuge viele Ersatzteilen an Bord, wenn auch zumindest ab der belarussischen Grenze mit technischer Hilfe vor Ort gerechnet werden konnte.  Vorbereitet sein bedeutet alles.

Holger Hempel wurde ein gemeinsamer Brief der Regionalgruppe des Vereins zur Pflege der Traditionen der Nationalen Volksarmee und Grenztruppen der DDR und der Osteuropa-Freundschaftsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern e. V. mit auf den Weg gegeben.